Verein

Der TSV Sickenhausen wurde 1972 gegründet und umfasst vier Unterabteilungen:

Hier können Sie Weiteres über den Verein im Allgemeinen erfahren:

Liebe Mitglieder, Sponsoren, Freunde und Gönner des TSV

Das Jahr 2016 geht so langsam dem Ende entgegen. Zeit, um sich etwas zu besinnen und
einige Ereignisse des abgelaufenen Jahres revue passieren zu lassen. Sicherlich gab es sehr
positive und schöne Ereignisse, vielleicht aber auch einige Dinge die nicht so erfolgreich
und positiv im sportlichen Bereich gelaufen sind. Kein Grund um zu Zaudern, sondern eher
Ermutigung im neuen Jahr dort anzuknüpfen und weiter mit Engagement die gesteckten
Ziele zu erreichen.
Wir bedanken uns auch bei allen Ehrenamtlichen, Trainern, Betreuern und Helfern für ihr
so tolles Engagement im abgelaufenen Jahr 2016. Natürlich hoffen wir darauf, daß uns alle
diese Personen, und evtl. einige mehr, auch im Jahr 2017 unterstützen.
Wir sind eine Sportfamilie —— WIR SIND TSV
Das Präsidium unseres Vereins wünscht deshalb allen eine schöne Weihnachtszeit und vor
allem einen, mehr als guten, Rutsch ins Jahr 2017.
Hans-Peter Riester
Präsident

Frühschoppen

Dieses Jahr wird der letzte Frühschoppen am Sonntag, den 11.12.16 stattfinden. Wegen div.
Veranstaltungen (Weihnachtsfeiern) und dem anstehenden Umbau der Heizungsanlage, wird
der 1. Frühschoppen im neuen Jahr erst wieder am 22.01.17, wie gewohnt ab 10.30h, statt-
finden können.
Wir bitten um Verständnis und freuen uns auf ein Neues in 2017.
Team TSV

 

Hohe Auszeichnung für Christopher Ott „Vorbild 2015“

Wir gratulieren Christopher Ott zur Auszeichnung „Vorbild 2015“ der Württembergischen Sport-
Jugend (WSJ). Die WSJ ernennt jedes Jahr erfolgreiche und sehr engagierte ehrenamtliche für
ihre Arbeit in den Vereinen. Die 10 Sieger des Wettbewerbs Vorbilder 2015 wurden am 5. April
2016 bei einer feierlichen Gala in der LBS Stuttgart geehrt. Einer dieser 10 Sieger ist Christopher
Ott.
Christopher Ott reiste mit seinem Paten Pierre Casnico, der ihn für diese Auszeichnung vorge-
schlagen hat, und einer Delegation aus Sickenhausen/Reutlingen nach Stuttgart (unter anderem
befanden sich darunter der Vorsitzende des Sportkreises Reutlingen Karl-Heinz Walter, Bezirks-
bürgermeister Erich Fritz und TSV Präsident Hans-Peter Riester).
Nach dem Sektempfang, ging es zur Ehrung. Moderiert wurde der Abend mit viel Prominenz
aus der Sportwelt von der SWR-Sportmoderatorin Regina Saur. Die Preise wurden ebenfalls ver-
liehen von Spitzensportlern wie Handball-Nationalspieler Jens Schöngarth, der Handballerin des
Jahres Anna Loerper von den Tussies Metzingen, Ruderweltmeister Florian Roller und Pamela
Veith, der mehrfachen nationalen Meisterin im Ultramarathon.
Alle Vorbilder wurden in einem
kleinen Film vorgestellt.
Christopher wurde für seinen langjährigen Einsatz beim TSV Sickenhausen geehrt. Trotz seines
jungen Alters hat er schon einiges für unseren Verein und die Jugendarbeit geleistet. Mit 14 be-
gann er als Sportassistent im Kinderturnen. Im Laufe der Jahre hat er ein Vielzahl an Gruppen
übernommen und geleitet, daneben hat er auch eine Rope-Skipping Gruppe im TSV gegründet
welche kurze Zeit später schon bei Wettkämpen und Auftritten teilnehmen konnte. Im Jahre
2009 wurde er zum stv. Abteilungsleiter des TSV Sickenhausen. Seit dem Jahr 2013 ist er Ab-
teilungsleiter Turnen des TSV. Dieses Amt begleitet er sehr erfolgreich und ist seitdem uner-
müdlich für alle im Einsatz. Also ein wahres Vorbild.

P1070690
v.l.n.r., KSK Michael Bläsius, Preisträger Christopher Ott, Sportkreisvorsitzender Karl-Heinz
Walter, Bezirksbürgermeister Erich Fritz, Präsident TSV Hans-Peter Riester
sisa

Pressebericht Jahreshauptversammlung am 18.03.2016

In der Jahreshauptversammlung begrüßte Hans-Peter Riester, als neuer Präsident, die anwesen-
den Mitglieder/innen im Sportheim an der Linde. Beim Einbau der neuen Heizungsanlage, war er
handwerksmäßig bereits besonders gefordert. Neben vielen anderen Tätigkeiten hat er seit Ja-
nuar 2016 wieder den Sonntagsstammtisch, um 10.30 Uhr, mit gutem Zuspruch, erfolgreich ein-
geführt. Im Rahmen seines Berichtes erwähnte er, dass die neue Aufgabenverteilung zwischen
ihm und dem Vizepräsidenten Markus Anlauf gut funktioniert. Er bedankt sich für die Unterstüt-
zung und das Engagement beim Präsidium, erweiterten Präsidium und den Wirten.
Finanzreferent Helmut Hein berichtete über die wesentlichen Einnahmen und Ausgaben im Jahr
2015 und einen ausgeglichenen Haushalt.
Die Mitgliederzahlen sind erfreulicherweise wieder leicht auf 787 angestiegen (vor allem durch
den Zuwachs der Mitglieder in der Fussballabt.), was die Finanzierung des laufenden Sportbe-
triebes weiterhin sichert.
Kassenprüfer Dietmar Wandel bescheinigte eine einwandfreie und ordnungsgemäße Kassenfüh-
rung und empfiehlt der Versammlung die Entlastung.
Vereinsjugendleiter Pierre Casnico berichtete über die Aktionen Jugend-Disco und Skiausfahrt,
die bei den Jugendlichen gut angekommen sind.
Für die Abteilungsleiter der einzelnen Abteilungen berichteten
Christopher Ott für Turnen/Freizeitsport
Timo Bintakies in Vertretung für Fussball Aktiv
Roland Jetter für Fussball Jugend
Peter Maier für Fussball AH
Jan Böbel für Tennis
Harald Strotmann für Tischtennis
Die Entlastung des erweiterten Präsidiums und des Finanzreferenten wird von Bezirksbürger-
meister Erich Fritz vorgeschlagen und von den Anwesenden einstimmig bestätigt.
Für die Sportheimgesellschaft berichtete der Geschäftsführer Berthold Gutbrod leider über einen
Rückgang der Umsätze im letzten Geschäftsjahr. Die Gesellschaft würde sich über mehr Besu-
cher und Buchungen für private Feiern freuen, da jeder Überschuss in die Finanzierung des
Sportbetriebes fließt.
Für langjährige Mitgliedschaften wurden folgende anwesende Mitglieder geehrt.
20 Jahre – Sigrid Maier, Heike, Erhard und Christopher Ott, Robin Hilsenbeck
30 Jahre – Timo Bintakies, Roland Jetter
40 Jahre – Marlis und Walter Sautter
Christopher Ott erhielt außerdem den neu geschaffenen Vereinspreis für 2015. Eine weitere Eh-
rung des WLSB(WSJ) als „Vorbild 2015“ wird am 05.04.16 in Stuttgart erfolgen.
Anschließend verabschiedete Hans-Peter Riester Vizepräsident Dieter Mayer nach 25-jähri-
ger
Tätigkeit im Präsidium mit einer Laudatio und einem Abschiedsgeschenk.
Bei dem TOP Wahlen wurde Volker Grauer als Nachfolger von Dieter Mayer einstimmig als Vize-
präsident gewählt. Für ihn rückte Robin Hilsenbeck als Kassenprüfer nach. In ihren Ämtern kon-
nten Berthold Gutbrod, Helmut Hein, Monika Bintakies, Roland Jetter, Peter Maier sowie Dietmar
Wandel bestätigt werden.
Der Präsident schließt die sehr harmonisch verlaufene Versammlung mit Dank an die Übungslei-
ter, Betreuer, Helfer, Sponsoren, Mitglieder, Freunde und Gönner des TSV Sickenhausen e.V.
und gibt sein persönliches Motto allen Anwesenden mit auf den Weg:
Wir alle sind TSV und wollen dies auch zusammen leben.“

 

IMG_0351

DIGITAL CAMERA

HeHe

WW-Frühschoppen wird zum Hit

Es war, um das mit Worten zu umschreiben, das Mega-Ereignis für die Macher des TSV im noch
jungen Jahr. Annähernd 70 Gäste waren zum Weisswurstessen ins Sportheim gekommen. Wir
wussten eigentlich nicht wie uns geschieht, so brechend voll waren die Räumlichkeiten. Von su-
per Idee bis hin zur Forderung, dies doch monatlich zu machen, reichten die emotionalen Aus-
sagen der Gäste. Nun, bei aller Euphorie, dies lässt sich kaum realisieren, doch werden wir
sicher alles dafür tun, wieder etwas Ähnliches zu veranstalten – versprochen.
Unser Dank gilt allen Gästen für ihr Kommen und dass sie für ein solches Spektakel gesorgt ha-
ben. Ganz besonderer Dank gilt meinen Helfern, hier namentlich Kathrin, Bernd, Julian, Roland,
Frank und Jose und allen anderen für ihren wahnsinnigen Einsatz. Ohne eine solche „Rücken-
deckung“ wäre solch eine Veranstaltung nicht zu stemmen. Wir wollen nichts toppen, sind
aber ermutig uns weiterhin zu engagieren.
Hp, Präsident

Die erste TSV Ski-Jugendausfahrt am 23.01.2016 war ein voller Erfolg.

Um 5.30 Uhr ging es trotz spiegelglatter Straßen Richtung Montafon. Gegen 9 Uhr kamen wir an
der Zermang Bahn (Hochjoch) mit einer super Stimmung an. Alle waren voller Tatendrang und
wir starteten sofort durch. Die Kinder wurden in drei Leistungsgruppen eingeteilt und fuhren
was der Schnee hergab.
Zur Mittagspause um 11.30 Uhr kamen wir im Restaurant zusammen, tauschten Erlebnisse so-
wie Eindrücke aus und fuhren dann gestärkt in neuen Gruppen bis 15.30 Uhr. Nach einer klei-
nen Verschnaufpause haben wir die Ski-Gruppen erneut durchgemischt, gaben nochmals Gas,
bis es mit der letzten Gondel ins Tal abwärts ging. Auf dem Parkplatz wartete unser Bus mit
Vesper und Getränken. Die Heimfahrt starteten wir um 18 Uhr. Die Stimmung war ganz oben.
Es ging mit Gesang und Witz nach Sickenhausen zurück wo wir gegen 21.30 Uhr ankamen.
Es war ein Rund um schöner Tag.

Der TSV Sickenhausen möchte sich bei Busfahrer Gerd sowie bei den Teilnehmern unserer ge-
lungen Ski-Jugendausfahrt recht herzlich bedanken.
P. Casnico, Gesamtjugendleiter

20160123_161830